15
Dezember
2017

Standortreise in den Nordwesten Frankreichs

Der Nordwesten Frankreichs besticht durch seine wunderschöne Küs-tenlandschaft. Charmant das Hafenstädtchen Honfleur, historisch der Teppich von Bayeux, die Fachwerkstatt Rouen und das schöne Caen. Dazu das Wunder des Abendlandes, der Mont Saint Michel.
Zauber der Landschaft und Pracht der Bauten – das ist die Normandie.

     Leistungen:

         • 5 X Übernachtung im Hotel Ibis Caen Herouville St. Claer
         • 5 X Frühstücksbüffet
         • 5 X Abendessen  (3-Gang Menü) im Hotel oder Restaurant
           • 1 X typisch normannischer Mittagsimbiss in der
                      Anlage des Chateau de Vascoeuil
           • 1 X Käsereibesichtigung inkl. Verkostung
           • 1 X Besichtigung einer Calvadosbrennerei inkl. Verkostung
           • 1 X Eintritt ins 360 Grad Kino in Arromanches
           • 1 X Eintritt in Bayeux – Wandteppich
           Örtliche deutschsprachige Reiseleitung bei den Ausflügen

Fahrpreis pro Person im Doppelzimmer:                    780,00 €
Einzelzimmerzuschlag:                   135,00 €

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Caen/Frankreich.  Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Caen, Wandteppich in Bayeux, Kriegsgräber in La Cambe  und  Landungsstrände.
Erst Wilhelm  der Eroberer machte aus Caen eine Stadt von Bedeutung. Bei der Stadt-
besichtigung sehen wir u.a. das Grab Wilhelms. Danach können wir uns auf ein Meisterwerk mittelalterlicher Stickerei in Bayeux  freuen. Der dort ausgestellte berühmte 70 Meter lange Wandteppich erzählt das Epos der Eroberung Englands durch Wilhelm. Anschließend erwartet uns die Kriegsgräberstätte La Cambe mit dem Informationszentrum. Der daran anschließende Besuch der Landungsstrände in Arromanches verstärkt unseren Eindruck von dem Geschehen im Juni 1944.
Rückfahrt nach Caen. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Klosterberg Le Mont Saint Michel und Corsarenstadt Saint Malo.
Der heutige Tag führt uns an die Grenze von Normandie und Bretagne. Wir fahren zunächst zum weltberühmten Klosterberg Le Mont Saint Michel. Die Abtei gilt als Meisterwerk abendländischer  Baukunst. Den verbleibenden Tag verbringen wir in Saint Malo mit der mächtigen Schlossfestung und in Cancale lassen wir die Eindrücke auf dem Austernmarkt auf uns wirken. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Käsereibesichtigung inkl. Verkostung, Schlossanlage de Bataille und Wasserschloss Beaumesnil.
Berühmte Käsesorten wie Camembert und Livarot haben in der Normandie ihren Ursprung. Wir beginnen den Besuch mit einer Käserei mit anschließender  Verkostung. Im Hinterland     der Normandie finden wir weitere weniger bekannte Schätze. Das Schloss Champ de Bataille  bei Le Neubourg ist ein Meisterwerk aus dem 17. Jahrhundert. Seine weitläufige Parkanlage erstrahlt in alter Pracht und zählt zu den „bemerkenswert“ prämiierten Gärten. Zu den weiteren Schmuckstücken  dieser Region zählt das barocke Wasserschloss Beaumesnil, auch das „normannische Versailles“ genannt. Wir fahren zurück nach Caen, wo noch Zeit zur freien Verfügung besteht für einen Bummel. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Rouen, Chateau de Vascoeuil  inkl. Mittagsimbiss, Honfleur und Calvadosprobe.
Wir beginnen den Tag mit einer Stadtführung in der normannischen Hauptstadt Rouen. Man denkt zuerst an das Mittelalter: die Kathedrale, enge und verwinkelte Gassen. Zur Mittagszeit nehmen wir einen typisch normannischen Imbiss auf dem
Gelände des nahegelegenen Chateau de Vascoeuil ein. Im Anschluss geht es noch einmal ans Meer, nach Honfleur. Das einstige Fischerdorf bezaubert noch heute mit seinem Flair. Wir beschließen  diesen Ausflug mit einer  Calvadosprobe. Rückfahrt nach Caen Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Heimreise nach dem Frühstück.
               
Auskunft: Edgar Tönges – 02324/71978

Änderungen vorbehalten